Box-Sport-Vereinigung Freiburg e.V.

Linie

Internationale Boxgala „Timisoara Cup“

Am 03.10.2014 fand in Timisoara (Rumänien) der Timisoara Cup statt. Der BSV-Freiburg startete mit den Kämpfern Paul Stana, Joanne Vedder, Andrei Holiartoc, Benjamin Schwark und Andreas Mazara. Bayraktar Can aus Knielingen stieg ebenfalls für den BSV-Freiburg in den Ring. Betreut wurden die Kämpfer durch Vali Codreanu.
Seinen ersten Kampf überhaupt bestritt hierbei Paul Stana in der Gewichtsklasse bis 50kg gegen Sebastian Vidican. Der Kampf ging über 3 x 1,5 Minuten. Paul boxte von Anfang an konzentriert und konnte die Anweisungen seines Trainers umsetzen. Doch auch sein Gegner bot einen starken Kampf. Gegen Ende konnte Paul das hohe Tempo nicht mehr ganz mitgehen, so dass Sebastian Vidican den Kampf mit 3:0 Kampfrichterstimmen gewann.
Im nächsten Kampf auf Freiburger Sicht bekam es Joanne Vedder mit Denisa Toden in der Gewichtsklasse bis 52kg über 3 x 2 Minuten zu tun. Joanne dominierte den Kampf von Anfang an und setzte ihrer Gegnerin immer wieder konsequent zu. Warum die Kampfrichter den Kampf trotzdem mit 3:0 Stimmen für ihre Gegnerin werteten konnten auch die Zuschauer nicht nachvollziehen.
Andrei Holiartoc traf in der Gewichtsklasse bis 60 kg auf Mihai Lazar. Andrei kam allerdings nur schwer in den Kampf und konnte gegen seinen Gegner zunächst keine klaren Akzente setzten. Im weiteren Kampfverlauf gelang es Andrei sich zu steigern. Allerdings konnte er erst in der dritten Runde sein Potential andeuten und deutlich dominieren, so dass auch dieser Kampf mit 3:0 Kampfrichterstimmen gegen den Freiburger Boxer gewertet wurde.
Der Knielinger Bayraktar Can, der für den BSV-Freiburg startete, bekam es in der Gewichtsklasse bis 64kg mit Andrei Kovacs zu tun. Er boxte sehr konzentriert und setzte seinen Gegner immer wieder gekonnt unter Druck. Leider wurde auch dieser Kampf – zum Unverständnis der Zuschauer – mit 3:0 Kampfrichterstimmen gegen für seinen Rumänischen Gegner gewertet.
In der Gewichtsklasse bis 81kg trat Benjamin Schwark gegen Constantin Boldea in den Ring. Zu Beginn hatte Benjamin seinen Gegner gut im Griff. Leider konnte er das Tempo in der dritten Runde nicht halten unc verlor den Kampf schließlich mit nach Punkten.
Den letzten Kampf aus Freiburger Sicht bestritt Andreas Mazara gegen Filip Vilentic. Andreas konnte den Kampf gegen seinen etwas unerfahreneren Gegner deutlich dominieren, so dass es ihm als einzigem Freiburger Boxer an diesem Abend gelang, als Sieger aus dem Ring zu steigen.
Trotz einiger unnötiger Niederlagen war Vali Codreanu mit seinen Schützlingen zufrieden.

9. Oktober 2014