Box-Sport-Vereinigung Freiburg e.V.

Linie

Chronik

Die Chronik der Box-Sport-Vereinigung Freiburg e.V.

Die Box-Sport-Vereinigung Freiburg wurde 1972 als Nachfolgeverein des aufgelösten ‚Boxring 52 e.V.‘ gegründet. Der Verein zählt zur Zeit etwa 200 Mitglieder und gehört damit zu den großen Boxsport-Vereinen in Baden-Württemberg.

Kämpfer und Kämpferinnen in unterschiedlichen Gewichtsklassen gehören zum Kader der aktiven Boxer. Darüber hinaus gibt es eine Gruppe von rund 30 Personen, die unter fachkundiger Leitung am Boxsport-Training teil nimmt. Außerdem betreibt der Verein auch aktiv eine Sparte „Managerboxen“ und bietet entsprechende Kurse an.

Die BSV Freiburg veranstaltet selbst und beteiligt sich regelmäßig an Vergleichskämpfen im In- und Ausland. Stetes Ziel ist, mit einer kompletten eigenen Mannschaft an den Start gehen zu können. Bei zahlreichen Veranstaltungen wurde den Trainern des Vereins eine hervorragende technische Ausbildung der Kämpfer und eine qualifizierte Nachwuchsarbeit bescheinigt.

Erfolgreichster Athlet der Box-Sport-Vereinigung Freiburg ist Bert Teuchert, der zahlreiche nationale und internationale Titel gewann und an den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona teil nahm. In der Saison 1995/96 kämpfte die BSV-Staffel mit Erfolg in der Oberliga Gruppe Süd, der dritthöchsten Klasse des Deutschen Amateur-Box-Verbandes.

Die Bemühungen des Vereins nach Einrichtung einer eigenen Trainingsstätte wurden im Herbst 2010 mit der Eröffnung des „Box-Gym“ in der Merianstraße 26 in der Innenstadt von Freiburg mit Erfolg gekrönt.