Box-Sport-Vereinigung Freiburg e.V.

Linie

Daniel Kornmeier ist Süddeutscher Meister 2014

Vom 05. – 06.04 fanden die Süddeutschen Meisterschaften in Villingen-Schwenningen statt. Der BSV wurde durch Daniel, David und Raphael Kornmeier sowie Ertac Yüce vertreten. Während Daniel sich in seiner Gewichtsklasse den ersten Platz sicher konnte, bekamen David, Raphael und Ertac jeweils die Silbermedaille.
Am Samstag machte Ertac Yüce (Jugend) im Leichtgewicht den Anfang. Im Halbfinale traf er auf Julian Flink aus Hessen. Von Beginn an führte er den Kampf souverän. Sein Gegner konnte der Schnelligkeit nichts entgegensetzen, so dass der Kampf mit 3:0 Kampfrichterstimmen eindeutig für Ertac gewertet wurde.
Den zweiten Kampf auf BSV-Sicht bestritt Raphael Kornmeier (Jugend). Er bekam es im Mittelgewicht in seinem Halbfinale mit einem sehr aggressiven Gegner zu tun. Mit zunehmendem Kampf gelang es Raphael seine Größe immer stärker auszuspielen. So verstand er es den Kampf geschickt in die Langdistanz zu verlagern und konnte so mit schnellen Führhänden und harten Schlaghänden immer wieder Punkten. Der Kampf wurde mit 3:0 Kampfrichterstimmen für Raphael gewertet.
Anschließend bestritt Daniel Kornmeier (Jugend) seinen Finalkampf im Weltergewicht. Dabei dominierte er in eindrucksvoller Weise seinen Gegner Oleg Gaydullaev (Hessen) über die komplette Kampfdistanz hinweg. Dieser konnte den präzisen Schlägen von Daniel nichts entgegensetzen, so dass auch hier das Urteil eindeutig mit 3:0 Kampfrichterstimmen für den BSV-Boxer ausfiel.
Am Sonntag bestritt David Kornmeier (Junioren) sein Finale im Mittelgewicht. Seinen Gegner  auf Karlsruhe, Knielingen kannte er schon von den Badischen Meisterschaften. Vor zwei Wochen wurde dieser Kampf sehr unsauber geführt. Diesmal zeigten sich die beiden Kämpfer deutlich respektvolleren und lieferten sich in einem führen Kampf ein äußerst knappes Duell, dass leider mit 2:1 Punktrichterstimmen an den Kämpfer aus Karlsruhe ging.
Den nächsten Kampf bestritt Ertac Yüce. In seinem Finale kämpfte er gegen einen Boxer, der regelmäßig am  Olympiastützpunkt trainiert. Ertac ging sehr motiviert zu Werke und konnte den Kampf offen gestalten. Gegen Ende verlor er etwas die Konzentration, was sein Gegner zu nutzen wusste. Aufgrund der klareren Treffer viel die Wertung mit 2:1 Punktrichterstimmen gegen Ertac aus.
Im letzten Finalkampf aus Sicht des BSV trat Raphael Kornmeier ebenfalls gegen einen Gegner vom Olympiastützpunkt an. Er begann etwas zu respektvoll und verlor die erste Runde eindeutig, da er sich nicht richtig auf seinen Gegner einstellen konnte. In der zweiten Runde allerdings gelang es ihm, sich in den Kampf reinzubeißen und diese ausgeglichen zu gestalten. In der letzten Runde profitierte Raphael von seiner guten Ausdauer und dominierte so seinen Gegner, wobei er immer wieder harte Treffer ins Ziel brachte. Leider sahen die Punktrichter mit 2:1 Stimmen insgesamt seinen Gegner knapp vorne.
Raphael Kornmeier hatte es in seinem Finalkampf ebenfalls mit einem Gegner aus dem Olympiastützpunkt zu tun. Die erste Runde hat er leider vergeben, da er zu lange gebraucht hat, sich auf sein Gegenüber einzustellen. Die weite Runde war sehr ausgeglichen, und schwer zu beurteilen. Die letzte Runde dominierte Raphael deutlich. Er setzte harte Treffer und profitierte von seiner guten Ausdauer. Leider wurde der Sieg am Ende mit 2:1 seinem Gegner zugeschrieben.
Aufgrund ihrer gezeigten Leistung wurden David und Daniel Korrnmeier sowie Ertac Yüce für die deutsche Meisterschaft nominiert. Diese wird für die  Junioren im Mai auf Rügen stattfinden. Die deutsche Meisterschaft der Jugend findet vom 23. bis 28. Juni in Eichstätt statt.

10. April 2014