Box-Sport-Vereinigung Freiburg e.V.

Linie

Box-Städtevergleich Bratislava – Freiburg: Sehenswerte Kämpfe auf hohem Niveau

Freiburg, den 21.11.99

Rund 300 begeisterte Zuschauer verfolgten am Samstag in der Steinriedhalle in Freiburg-Waltershofen den Städtevergleich der Amateurboxer zwischen der Box-Sport-Vereinigung Freiburg (BSV) und einer Auswahl aus Bratislava (Slowakei). Unter den acht Kämpfern der Gastmannschaft befanden sich gleich sechs, zum Teil sogar mehrfache Landesmeister der Slowakei; für die Freiburger, die mit ihrer derzeit stärksten Formation antreten konnten, eine echte Herausforderung. Mit dem Endergebnis von 8 : 8 konnte die Mannschaft aus Freiburg mehr als zufrieden sein!

Dass der Boxsport in der Slowakei im Vergleich zu Deutschland einen ganz anderen Stellenwert besitzt, ließ sich schon gleich zu Beginn der Veranstaltung bei den Kämpfen der Jugend feststellen. Der Erfahrung aus 113 Kämpfen der Gäste hatten die Freiburger nur 28 entgegenzusetzen. Vorzeitig durch Abbruch in Runde 3 und einem RSC in der ersten Runde endeten dann auch die Begegnungen im Fliegengewicht zwischen Peter Sokol (Bratislava) und Alex Bruschkow (BSV), im Weltergewicht zwischen Kamil Tatar (Bratislava) und Iwan Panomarec (BSV) sowie im Federgewicht zwischen Pavol Kunc (Bratislava) und Sven Nadler (BSV).

Im Halbweltergewicht der Senioren überraschte Sergej Nurislamow (BSV) mit einer starken Leistung gegen den dreimaligen Landesmeister der Slowakei Marian Smolak (Bratislava), dem letztendlich die wesentlich größere Kampferfahrung zu einem knappen Punktsieg verhalf.

Felix Siegel (BSV) brachte im Halbmittelgewicht gegen Richard Remen (Bratislava) nach der Pause die Wende. Er gewann seinen Kampf gegen den slowakischen Meister knapp nach Punkten. Auch Valeri Krutsch (BSV) gelang in der gleichen Gewichtsklasse mit einer überzeugenden Leistung gegen Marian Varchol (Bratislava) ein eindrucksvoller Punktsieg. Jovan Djurdjevic (BSV) hatte im Mittelgewicht nach vier ausgeglichenen Runden gegen Josef Sovius (Bratislava) mit einem hauchdünnen Punktsieg das glücklichere Ende für sich.

Eindeutiger Höhepunkt der gelungenen Veranstaltung war der Kampf im Halbschwergewicht zwischen Gerhard Wehrle (BSV) und dem dreimaligen Landesmeister der Slowakei Juraj Ondricko (Bratislava). Der Freiburger erhielt für seinen 150. Kampf (108 Siege, 9 Unentschieden, 33 Niederlagen), in dem er eine technisch hervorragende Leistung bot, einen verdienten Punktsieg und vom Publikum frenetischen Beifall.

21. November 1999