Box-Sport-Vereinigung Freiburg e.V.

Linie

Zwei Meistertitel bei der internationale Baden-Württembergische Meisterschaften der Jugend 2016

Vom 7.10.-9.10. fanden die diesjährigen Int. BW-Meisterschaften der Jugend in Ruit statt. Vom BSV Freiburg starteten 5 Athleten, Chiara Klaeren -60kg, Ruth Meyer -57kg, Veysel Dündar -38,5kg, Shiwan Panjshiri -60kg und Paul Stana -56kg.
Am Freitag nach dem Wiegen, und der Auslosung, stellte sich leider heraus, dass Shiwan und Ruth keine Gegner hatten. Allerdings konnten die beiden durch mehrere Sparringskämpfe dennoch viel Erfahrung sammeln.
Am Samstag war Chiara dann die erste. Sie stieg für 3 x 2 Minuten gegen Dilara Tülek vom SSV Reutlingen in den Ring. Sie hatte schon länger keine Kämpfe mehr gemacht und war ein entsprechend nervös. In der ersten Runde konnte Chiara ihre Längenvorteile nicht richtig nutzen und ihre Gegnerin stürmte immer wieder mit Schlägen auf Chiara los. Allerdings konnte sie das zu Beginn hohe Tempo nicht halten und Chiara ergriff im Laufe des Kampfes immer besser die Chance, um deutlich ihre Geraden zu platzieren. Sie gewann eindeutig nach Punkten und ist damit BW-Meisterin der Jugend 2016.
Der zweite Im Ring war Veysel, der seinen ersten Kampf in der Kategorie -38.5kg bestritt. Er boxte 3 x 1 Minute gegen Luca Broccolo vom Boxring 46, der für die Gewichtsklasse sehr groß ist. Durch seine Beweglichkeit gelang es
 Veysel gut, die Distanz geschickt zu überbrücken und immer wieder Treffer zu landen. Allerdings wusste sein Gegner den Größenvorteil auszunutzen und kämpfte sehr geschickt aus der Distanz. Am Ende hat es für Veysel leider nicht zum Sieg gereicht. Er hat sich aber sehr gut geschlagen und ist somit verdient 2. BW-Meister der Kadetten 2016. Im Frühjahr werden sich die beiden wieder gegenüberstehen. Veysel ist hoch motiviert, dann den Ring als Sieger zu verlassen.
Als letztes startete Paul, er hatte zwei Gegner in seiner Gewichtsklasse. Im Halbfinale kämpfte er gegen Leon Fehrle vom SV GBS. Paul begann den Kampf sehr selbstbewusst und landete Runde für Runde klare Treffer, wodurch er einen klaren Ring erringen konnte.
 Allerdings zeigte er nicht sein volles Potential, so dass sein Trainer nicht ganz zufrieden war und ihn dazu anhielt, beim nächsten Kampf variabler zu boxen.
Am Sonntag kämpfte Paul im Finale gegen Daniel Weberruss vom DABC. Diesmal befolgte Paul die Anweisungen seines Trainers besser und zeigte was er wirklich drauf hat. Paul nutzte die Angriffe seines Gegners immer wieder geschickt zu Kontern und konnte so viele Treffer landen. Gleichzeitig war er auch flexibel genug, um selten getroffen zu werden. So gewann er auch diesen Kampf klar nach Punkten und ist BW-Meister Jugend 2016.
Zufrieden gratulierte Vali seinen drei Athleten, die insgesamt zwei Meister und einen zweiten Platz mit nach Freiburg bringen konnten.

20161013

13. Oktober 2016